Angebote für Positive

 

Sie sind nicht allein!

Ein positiver HIV-Test löst bei den meisten Menschen erstmal einen Schock aus. Viele bekommen Angst vor Krankheit und Tod. Es fällt schwer sich vorzustellen, wie das Leben weitergehen soll. Die Wünsche nach einer glücklichen Partnerschaft, Sexualität und vielleicht nach Kindern scheinen plötzlich unerfüllbar zu sein.
Wenn Sie sich gerade in dieser Situation befinden, sind Sie hier richtig. Wir geben Ihnen Informationen darüber, was es heute bedeutet, mit HIV zu leben und wo Sie Unterstützung finden.

Das Wichtigste vorweg: Ihr Leben ist ganz bestimmt nicht vorbei! Im Gegenteil, Sie können in vielerlei Hinsicht weiterleben wie bisher und Ihnen stehen nach wie vor fast alle Möglichkeiten offen.
Sehr wirkungsvolle Medikamente ermöglichen heute den meisten HIV-Positiven ein fast normales Leben und verhindern, dass es zu einer Aids-Erkrankung kommt. Wenn Sie sich in den letzten Jahren infiziert haben, ist Ihre Lebenserwartung voraussichtlich kaum geringer als die anderer Menschen.

Was wird sich ändern?

Natürlich wird sich in Ihrem Leben durch HIV auch manches verändern. Regelmäßige medizinische Untersuchungen sind notwendig, und Sie werden irgendwann beginnen, Medikamente gegen HIV einzunehmen.
Außerdem werden Sie sich wahrscheinlich fragen, mit wem Sie über Ihre Infektion sprechen möchten oder müssen. Es wird also nicht immer einfach sein, mit HIV zu leben. Aber diese Herausforderungen lassen sich meistern. Sie sind dabei nicht alleine.
Die Wilhelmshavener AIDS-Hilfe ist ein Ort in dem Positive und Nicht-Positive selbstverständlich miteinander umgehen. Niemand muss sich outen. Wir beantworten gerne die Fragen, die aufkommen. Egal zu welchem Thema positiven Lebens. Und wenn wir nicht sofort Antwort finden, dann machen wir uns schlau.

Wir haben zusätzlich auch Kontakt zu Netzwerken und Organisationen

Pro+ Logo

PRO+ ist das landesweite Selbsthilfenetzwerk von Menschen mit HIV und Aids. Ziele sind die gegenseitige Unterstützung, die Vernetzung von lokalen Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen und das gesellschaftliche Engagement für mehr Akzeptanz gegenüber Menschen mit HIV und Aids.

Mit HIV leben, ist nicht immer einfach. Ein Grund aus dem sich viele positive Menschen zurückziehen, sind Erfahrungen von Diskriminierung. Ausgrenzung und Diskriminierung muss niemand hinnehmen.
Wir versuchen auch bei Diskrimierungserfahrungen zu unterstützen und arbeiten in dieser Richtung an der Vernetzung zu allen gesellschaftlich wichtigen Einrichtungen Gruppen und Organisation. Viele Diskriminierungserfahrungen fußen auf Unkenntnis und Unsicherheit der Diskriminierenden. Gerne bieten wir auch Gespräche mit Menschen an um ihnen die reale Situation zu vermitteln.

Ansprechpartner für PRO+

Netzwerk Positiv in Niedersachsen

Marian Künzel
Hildesheimer AIDS-Hilfe e.V.
Bernwaldstr.3
31134 Hildesheim
Tel.: 0 51 21 – 13 31 27
Mail: info@pro-plus-niedersachsen.de
Web: http://www.pro-plus-niedersachsen.de/

Deutsche AIDS-Hilfe

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat eine Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung eingerichtet. Sie bietet Erstberatung an, sammelt Fälle und wertet sie aus und unterstützt auch Beraterinnen und Berater.

Die Kontaktdaten lauten:
Kontaktstelle zu HIV-bedingter Diskriminierung
Kerstin Mörsch
Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
Wilhelmstr. 138
10963 Berlin
Telefon: 030 690087-67 (Bürozeiten: Mo, Di und Fr, 9–15 Uhr)
E-Mail: gegendiskriminierung@dah.aidshilfe.de.

This Post Has Been Viewed 16 Times